Sie sind hier:

Werkstudierenden-Programm

Zur praxisorientierten Einführung in die Berufswelt können Sie als Werkstudentin beziehungsweise -student in der bremischen öffentlichen Verwaltung tätig werden.

Hier werden Ihnen die Zusammenhänge zwischen den im Studium erworbenen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden und den Gegebenheiten der Praxis verdeutlicht.


Informationen für Interessierte

Im Rahmen einer Tätigkeit als Werkstudierende sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Praxiserfahrung wird durch Mitarbeit in einer Dienststelle vermittelt
  • Verbindung von Theorie und Praxis in jeder Phase des Studiums
  • Erwerb sozialer Kompetenzen wie beispielsweise Teamfähigkeit, Diskussionsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft oder Moderationsgeschick durch die Arbeit in der Praxisinstitution
  • Verdienstmöglichkeiten zur (Mit-)Finanzierung des Studiums
  • Wissenschafts- und Technologietransfer zur Dienststelle und umgekehrt
  • Möglichkeit für die Dienststelle, Studierende kennen zu lernen und sie für eine berufliche Zukunft im öffentlichen Dienst zu interessieren
  • Intensivierung und Verbesserung der Beziehung zwischen den Universitäten und Hochschulen sowie den Dienststellen beziehungsweise Einrichtungen des Landes und der Stadtgemeinde Bremen

Hierbei muss Ihre Tätigkeit immer im unmittelbaren fachlichen Zusammenhang mit Ihrem Studium stehen.

Dabei können Ihre möglichen Tätigkeiten die Mitarbeit an (inhaltlich genau definierten) Projekten, die Studienarbeit in den Ressorts beziehungsweise Dienststellen oder die praxisorientierte Abschlussarbeit sein.

Das Entgelt berechnet sich nach der für die studentischen Hilfskräfte an den Hochschulen der Freien Hansestadt Bremen geltenden Stundenvergütung von 9,19 € pro Stunde, die maximale Arbeitszeit beläuft sich auf 43 Stunden pro Monat.

Weitere Informationen finden Sie in den Richtlinien für den Einsatz Werkstudierender in der Verwaltung des Landes und der Stadtgemeinde Bremen (pdf, 47 KB).

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an:

Angelika Karbowski

Aus- und Fortbildungszentrum (AFZ)

Referat 40
Doventorscontrescarpe 172 B
28195 Bremen