Sie sind hier:
  • Ausschreibung

Fachbereichsleitung an der Erwachsenenschule Bremen

Funktionsstellen außerhalb der Schulleitung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Sie/er übernimmt insbesondere folgende Aufgaben:

  • Organisation und Durchführung des Aufnahme- und Einschulungsverfahrens
  • Konzeption und Weiterentwicklung des Aufnahmeverfahrens
  • Entwicklung eines Qualitätsmanagements für die Sprachstandstest in der Aufnahme
  • Beratung von Bewerber:innen
  • konzeptionelle Weiterentwicklung der Vorkurse und Vorklassen im Hinblick auf die Weiterbeschulung der Sprachschüler:innen in den entsprechenden Bildungsgängen

Eine Änderung der derzeit gültigen Aufgabenbeschreibung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber kann darüber hinaus mit weiteren schulischen Aufgaben beauftragt werden.

Anforderungen:

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen folgende Qualifikationen nachweisen:

  • Kenntnisse und Erfahrungen bezüglich der besonderen Struktur und Arbeitsweise im Zweiten Bildungsweg
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung
  • Kenntnisse und Erfahrung in konzeptioneller und innovativer Schulentwicklungsarbeit für den Zweiten Bildungsweg
  • Fähigkeiten und Erfahrungen im Umgang mit speziellen Lebenslagen der Prüflinge des Zweiten Bildungsweges
  • Kenntnisse zur Durchführung von schulischen Bewerbungsverfahren
  • Kompetenzen in der Konzeption sprachdiagnostischer Tests
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Integration von Sprachlerner:innen in das Bildungssystem
  • Kompetenzen in der Lernlaufbahnberatung von Schüler:innen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Hinblick auf geeignete Unterstützungssysteme für erwachsene Schüler:innen des Zweiten Bildungsweges

Für die ausgeschriebene Stelle ist in besonderem Maße gefragt:

  • Kommunikative und soziale Kompetenz
  • Fähigkeit und Erfahrungen, im Team zu arbeiten und Aufgaben zu delegieren
  • Erfahrungen mit Schulentwicklungsvorhaben
  • Organisationskompetenz und schulorganisatorische Erfahrungen
  • Erfahrungen in der Koordination innerschulischer

Bewerberinnen und Bewerber, die solche Kompetenzen durch spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen – gegebenenfalls auch außerschulisch – oder Fortbildung erworben haben, werden gebeten, dies in ihrer Bewerbung zu dokumentieren.

Bewerben können sich unbefristet in den Schulen der Stadtgemeinde Bremen oder beim Landesinstitut für Schule beschäftigte Lehrkräfte, die

  • die Erste und Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen oder
  • die Erste und Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an öffentlichen Schulen mit dem Schwerpunkt Sekundarstufe II oder
  • die Prüfung für ein vergleichbares Lehramt
    abgelegt haben und über mehrjährige Unterrichtserfahrung im Sekundarbereich I und II und/oder sonstige für die Aufgabe qualifizierende vergleichbare Tätigkeiten nachweisen können.

29/2021

18.11.2021

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Teilzeitbeschäftigung ist im Einzelfall nicht ausgeschlossen.

Rechtliche Informationen gemäß BremSchVwG:
Die Besetzung der Funktion erfolgt gemäß § 74a des Bremischen Schulverwaltungsgesetzes (BremSchVwG) vom 28.06.2005 zuletzt geändert durch Gesetz vom 23.06.2009; ggf. ist die Besetzung der Stelle auch durch Umsetzung gemäß § 73 BremSchVwG möglich.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf und beruflicher Werdegang in tabellarischer Form
  • Nachweise über das 1. und 2. Staatsexamen oder vergleichbarer Abschlüsse
  • kurzer Tätigkeitsbericht, ggf. weitere Qualifikationsnachweise, insbesondere für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion unter Berücksichtigung der Anforderungen
  • kurze thesenartige Darstellung der Konzeption für die Wahrnehmung der mit der Stelle verbundenen Funktion

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen oder Folien. Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf Wunsch zurückgesandt, falls Sie einen ausreichend frankierten Freiumschlag mitsenden. Andernfalls werden die Unterlagen bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Wir benötigen von Ihnen vor dem Vorstellungsgespräch eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) Ihres derzeitigen Arbeitgebers. Bitte fordern Sie eine dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis unverzüglich bei Ihrer/Ihrem Vorgesetzten an.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Referentin der Schulaufsicht, Frau Warszewik-König, Tel. 0421/361–6512.

Haben Sie Interesse?
Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbung in zweifacher Ausfertigung - unter Angabe des Organisationszeichens 22-19 und des Kennzeichens - ein bei

Die Senatorin für Kinder und Bildung
Rembertiring 8 - 12
28195 Bremen
E-Mail: bewerbungen.funktionsstellen@bildung.bremen.de