Sie sind hier:
  • Ausschreibung

Sachbearbeiter/in (w/m/d) im Rahmen des ESF-Projektes „Chance-Netzwerk“, befristet / Teilzeit

Senatorin für Justiz und Verfassung

Bei der Senatorin für Justiz und Verfassung (SJV) ist in der Abteilung 4, im Referat 43 – Kriminologischer Dienst, Förderprogramme und internationale Zusammenarbeit – mit Dienstsitz im Richtweg 16-22, 28195 Bremen, die Stelle
einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d) im Rahmen des
ESF-Projektes „Chance-Netzwerk“
- in Teilzeit (75%), EG 8 TV-L -

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst vom 01.04.2023 bis einschließlich 31.12.2025 befristet.

Berufsgruppe

Verwaltungspersonal / Controlling / Verwaltungsmanagement

Eingruppierung

EG 8 TV-L

Besetzbar

ab 01.04.2023

Bereich

Das CHANCE-Netzwerk ist ein Projektverbund bestehend aus Akteur:innen der Straffälligenhilfe. Aufgabe des CHANCE-Netzwerkes ist die systematische Wiedereingliederung von Inhaftierten und (Ex-) Straffälligen in die Gesellschaft und in stabile Lebensverhältnisse mit Perspektiven der beruflichen und sozialen (Re-) Integration. Das Teilnehmenden-Management (25%) des „Integrationscoachings Haftvermeidung & Geldschuldner“ sowie die administrativen Aufgaben im Rahmen des CHANCE Gesamtprojekts sollen zukünftig durch eine Sachbearbeitung (50%) unterstützt werden. Die Optimierung von administrativen Prozessen, eine fristgerechte Pflege des Datenmanagements (in VIS und VERA online) sowie alle administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Teilnehmenden-Management der Geldschuldnerberatung werden damit sichergestellt. Das Projekt CHANCE Netzwerk ist ein Drittmittel gefördertes Projekt des Europäischen Sozialfonds Plus s. auch www.chance-bremen.de

Aufgabengebiet

Aufgabenschwerpunkte sind:
Teilnehmenden-Management (25%):

  • Stammblatteingaben in VERA online (ESF Datenmanagementsystems), inklusive ggf. erforderlicher Vorbereitungsarbeiten
  • Erfassung der Teilnehmer:innen-Zufriedenheit, beispielsweise im Rahmen eines Qualitätsmanagements
  • Führen von Teilnehmerlisten

Sachbearbeitung allgemein administrativer Aufgaben (50%):

  1. Unterstützung der Referatsleitung 43 sowie der Projektleitung des CHANCE Netzwerks in allen dort anfallenden administrativen Aufgaben, wie z.B.
    • Elektronische Schriftgutverwaltung (in VIS)
    • Verwaltung von Terminen, dienstlichen Informationen, Postbearbeitung
    • Rechnerisch richtig Zeichnung von Rechnungen und Belegen
    • Assistenz bei der Organisation von Fachveranstaltungen
    • Erstellung von Protokollen der Dienstbesprechungen
    • Unterstützung bei der Reiseplanung und -abrechnung
  2. Selbständige Aufbereitung von Zahlen und Daten, u.a. das zuverlässige Führen von Excel-Tabellen (z.B. Kontierung laufender Ausgaben des Chance-Projektes)
  3. Selbstständiges Erstellen von Vermerken und Schriftstücken, u.a. zur Unterstützung bei der adressatengerechten Aufarbeitung und Vermittlung von Projektergebnissen
  4. Mitarbeit bei der Aktualisierung der Webseite von www.chance-bremen.de

Voraussetzungen

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als: Verwaltungsfachangestellte:/r (w/m/d), Kauffrau/-mann (w/m/d) für Bürokommunikation oder Büromanagement oder Vergleichbares
  • Verwaltungskenntnisse sowie Kenntnisse im Büromanagement
  • ein sicherer Umgang mit den Microsoft Programmen Word/ Excel/ PowerPoint
  • organisatorisches Geschick und strukturiertes Arbeiten
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • eine gewissenhafte, selbstständige Arbeitsweise, gute Auffassungsgabe, hohe Einsatzbereitschaft sowie Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab

Von Vorteil sind:

  • mehrjährige Berufserfahrungen in der Verwaltung und/oder in kaufmännischen Bereichen sowie im Teilnehmenden-Management
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Datenmanagementsystemen (z.B. VIS, VERA online des ESF+)
  • Kenntnisse zu Abrechnungsprozessen sowie im Haushalts- und Kassenrecht.

Kennzeichen

SJV - 1/23

Bewerbungsfrist

15.02.2023

Allgemeine Hinweise

Wir bieten:

  • ein vielseitiges Arbeitsgebiet in einer modernen und zentralen Behörde in der Bremer Innenstadt
  • die Möglichkeit der freien Gestaltung und Ausführung von Vernetzungsmöglichkeiten
  • ein produktives und gesundes Arbeitsumfeld
  • EGYM Wellpass - vergünstigte Mitgliedschaft in Sportstudios
  • die ermäßigte Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (Jobticket)

Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorzug vor anderen Bewerber:innen gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bewerbungshinweise

Eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein aktuelles Zeugnis, die/das zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als ein Jahr ist und sich auf Ihre aktuelle Tätigkeit bezieht, ist beizufügen oder spätestens bis zum Beginn des Auswahlverfahrens nachzureichen.
In der Bewerbung kann auf die Personalakten Bezug genommen werden.
Als Bewerber:in (w/m/d) aus dem Öffentlichen Dienst reichen Sie bitte mit den Bewerbungsunterlagen eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle ein.
Es wird darauf hingewiesen, dass den an dem Bewerbungsverfahren zu beteiligenden Mitbestimmungsgremien Personalakten nur mit Zustimmung der Bewerberin/des Bewerbers (w/m/d) vorgelegt werden.
Bitte geben Sie Ihr derzeitiges Statusamt bzw. Ihre derzeitige Entgeltgruppe an.

Sofern Sie sich bewerben, werden nur die Daten verarbeitet, die im Rahmen der Auswahlverfahren benötigt werden. Dies können Kontaktdaten, alle mit der Bewerbung in Verbindung stehenden Daten (Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Antworten auf Fragen etc.) sein. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte übermittelt. Im Hinblick auf die EU-Datenschutzgrundverordnung in Verbindung mit dem Bundesdatenschutzgesetz geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung ausdrücklich an, dass Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren zustimmen.

Ansprechperson

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen Julia-Anna Brand (Tel. 0421 361-52471) zur Verfügung.

Haben Sie Interesse?
Dann bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen (u.a. Anschreiben, Lebenslauf, aktuelles Arbeitszeugnis/dienstliche Beurteilung, Zeugnisse der Studien- oder Ausbildungsabschlüsse, ein Foto ist nicht erforderlich) unter Angabe des Kennzeichens
möglichst direkt per E-Mail bei:

Senatorin für Justiz und Verfassung
Richtweg 16/22
28195 Bremen
office@justiz.bremen.de