Sie sind hier:

Projekt & Veränderungsmanagement

Der gesellschaftliche Wandel braucht eine moderne Verwaltung, die wiederum auf eine Verwaltungskultur angewiesen ist, die offen für Veränderungen ist. Veränderungen brauchen eine Strategie und diese Modernisierungsstrategien brauchen Menschen, die sie umsetzen und sich nicht von den ersten Widerständen abschrecken lassen, sondern leidenschaftlich und hartnäckig bei der Sache sind.
Bei der Freien Hansestadt Bremen ist die Gestaltung der Verwaltung von morgen ein zentrales Thema. Gerade neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen wertvolle Impulse und Ideen von außen mit.

Diese stoßen dabei natürlich nicht immer auf fruchtbaren Boden. Auch bringt am Ende nicht jede Neuerung die gewünschte Veränderung. Wir bauen daher Unterstützungsstrukturen auf, die dabei helfen sollen, die Verwaltung der Zukunft gemeinsam und modern zu gestalten.

Sie haben Lust auf Gestaltung? Sie lieben schlecht definierte Probleme und können nicht auf ausreichende Informationen zurückgreifen, haben zudem auch noch wenig Zeit, um diese auszuwerten und werden mit unklaren Präferenzen und unterschiedlichen Interessen konfrontiert?

Es gibt nur vage Vorstellungen über neue Technologien und die Arbeitsweise der digitalen Verwaltung – mehr Gestaltungsfreiräume finden Sie fast nirgendwo anders. Hier finden Sie die DNA für Innovation und echte Entscheidungen im Team!

Die Verwaltung braucht Gestalter und Pioniere, Menschen, die Lust an der Veränderung und der Weiterentwicklung der eigenen Organisation haben.
Um die Gestaltungsspielräume möglichst effektiv nutzen zu können, müssen die Möglichkeiten der Digitalisierung bekannt sein, es muss entschieden werden, inwieweit sie für moderne und mitarbeiterfreundliche aber gleichzeitig bürgernahe Arbeitsplätze, -abläufe und –prozesse genutzt werden können.
Hierbei werden Prozess- und Projektmanagement zunehmend zu den zentralen Kernaufgaben der Verwaltung.

Die Geschäftsprozessgestaltung entwickelt sich zunehmend zu Wissensmanagement, gute Prozesse erleichtern nicht nur die tägliche Arbeit vor Ort sowie die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen, sondern sind auch ein Kernstück der lernenden Verwaltung.


Verändern Sie mit uns Ihr Bremen!

Durch das Büro für Projekt- und Veränderungsmanagement, das V-Büro, verfügt die bremische Verwaltung über Ansprechpersonen (Stellenprofile), die dabei unterstützen, Modernisierungsprojekte anzustoßen und umzusetzen.

Sie versuchen, Elemente der modernen Arbeitswelt in die Verwaltung zu integrieren und Perspektiven aufzuzeigen, wie die verschiedenen Verwaltungsbereiche agiler und flexibler arbeiten und Projekte erfolgreich abschließen können.

Die Freie Hansestadt Bremen zählt darauf, dass in Zukunft eine effiziente und bürgerfreundliche Organisation der Aufgaben nicht von statischen Geschäftsverteilungsplänen, sondern von gut miteinander vernetzten Prozessen abhängt.

Deswegen liegt ein besonderer Fokus auf dem Aufbau von Kompetenzen im Bereich der Prozessgestaltung und der Geschäftsprozessoptimierung.

Mit dem Innovationszirkel "Junge Verwaltung" hat die Freie Hansestadt Bremen ein Format entwickelt, das die ressort- und hierarchieübergreifende Vernetzung fördert und es Beschäftigten ermöglicht, eine Plattform für ihre Ideen zu haben.

Ein weiteres Ziel ist die "papierlose" Verwaltung.

Durch den Aufbau einer Kompetenzstelle für Dokumentenmanagement werden Entwicklungen der weiteren Digitalisierung in den nächsten Jahren begleitet.

Die Akte, das Herzstück der Verwaltung, wird digitalisiert und muss eingebettet werden in Prozesse der elektronischen Vorgangsbearbeitung. Damit verändert sich nicht nur die interne Kommunikation, sondern auch Entscheidungsstrukturen der Verwaltung benötigen digitale Abbildungen.

Sie begleiten die Dienststellen bei der Umstellung auf digitale Kommunikation und der Einführung technikgestützter Datenlogistik.

Gemeinsam für eine papierlose Verwaltung.