Sie sind hier:
  • Ausschreibung

Professur (w/m/d) für das Fachgebiet "Biomechatronik und Robotik"

Wissenschaft und Forschung

Über uns: Weltoffen, Wissenschaft für die Praxis: Mit 66 überwiegend internationalen Studiengängen und innovativen, lebensbegleitenden Studienformen bietet die Hochschule Bremen rund 8.500 Studierenden Perspektiven für ihre persönliche Entwicklung und einen erfolgreichen Karrierestart. Mit unserem internationalen Profil haben wir seit Jahrzehnten eine Spitzenstellung unter den Hochschulen. Darüber hinaus gehört die Hochschule Bremen zu den forschungsstärksten Hochschulen in Deutschland. Mit ihrem Anwendungsbezug ist sie wichtiger Partner für Unternehmen. Ein starkes, inspirierendes Netzwerk, das Verstärkung sucht!

Besoldungsgruppe W2

zum nächstmöglichen Termin

Die Professur ist zur Durchführung von Lehrveranstaltungen und Realisierung von angewandten Forschungsprojekten in den folgenden Themenbereichen vorgesehen:

  • Allgemeine und Spezielle Biomechatronik
  • Lokomotion der Tiere (Terrestrik und Fluidik, Bio-Robotik)
  • Bio-inspirierte robotische Systeme und Bewegungssysteme
  • Allgemeine und Spezielle Bionik (Entwicklungsmethodik, Projektdesign).

Sie soll die am Standort bestehenden Forschungsschwerpunkte (Leichtbaukonstruktion, Funktionsoberflächen,
Mobile Systeme) weiter stärken.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die nach einem Studium der Biomechanik oder Mechatronik (bevorzugt mit Schwerpunkt in der Robotik) und einer mindestens guten Promotion über international anerkannte Kompetenzen auf aktuellen und zukunftsträchtigen Gebieten der Biomechatronik und Robotik biologischer Bewegungssysteme sowie der Bionik im experimentellen Bereich verfügt. Dabei sollten aquatische, aeronautische und terrestrische Systeme in Natur und Technik sowohl auf mikro- wie makrodimensionale Ebene geläufig sein.

Vorausgesetzt werden neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Einstellungsbedingungen Erfahrungen in der eigenständigen Einwerbung von Drittmitteln und die Bereitschaft zur Mitarbeit in anwendungsnahen Forschungsvorhaben. Neben entsprechender wissenschaftlicher Qualifikation werden insbesondere didaktische Fähigkeiten und Erfahrung in der Lehre erwartet.

Die Hochschule Bremen vertritt ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird.

Es gelten im Übrigen die sich aus § 116 Absätze 1 bis 5 Bremisches Beamtengesetz ergebenden gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen. Die Voraussetzungen sowie erläuternde Hinweise dazu können unter
www.hs-bremen.de/internet/de/hsb/struktur/dezernate/d1/stellenausschreibungen/professuren/ abgefragt werden.

Darüber hinaus erwarten wir:

  1. die Übernahme von Grundlagen- und weiterführenden Lehrveranstaltungen in den genannten Gebieten in Bachelor- und Master-Studiengängen sowie die Betreuung von Studierenden im Auslandsstudium und im Praxissemester sowie bei den Theses
  2. die Koordination der in dem Fachgebiet anzubietenden Lehre
  3. die aktive Gestaltung des Technologietransfers der Hochschule
  4. die Bereitschaft zur Weiterentwicklung der internationalen Beziehungen der Fakultät
  5. die Akzeptanz des Leitbildes der Hochschule sowie der Zivilklausel
  6. die aktive Mitarbeit in den Gremien der Selbstverwaltung
  7. eine aktive Beteiligung an den Forschungsclustern der Hochschule wird erwartet
  8. Fähigkeit und Bereitschaft, englischsprachige Lehrveranstaltungen anzubieten
  9. Uneingeschränkte Umzugsbereitschaft an den Hochschulort.

Erwünscht sind darüber hinaus Kenntnisse in der allgemeinen Organisation von Forschung und Lehre und des Wissenschaftsmanagements.

Fk5-ISB 7

05.11.2021

Die Hochschule Bremen hat es sich in ihren Gleichstellungsmaßnahmen zum Ziel gesetzt, den Anteil der Frauen bei den Professuren bis zum Jahr 2022 auf 35% zu erhöhen. Entsprechend freuen wir uns über die Bewerbungen von Frauen. Das Büro der Zentralen Frauenbeauftragten, Telefon 0421-5905 4866, gibt gerne weitere Auskünfte.

Personelle Vielfalt in der Wissenschaft ist eine Bereicherung. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer per E-Mail als zusammengefasste PDF-Datei (Größenbegrenzung 25 Mbyte) an das Dezernat Personalangelegenheiten Sabine.Topp@hs-bremen.de.

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen