Sie sind hier:
  • Ausschreibung

Wissenschaftliche:r Angestellte:r (promoviert) (w/m/d) - Fachbereich für Human- und Gesundheitswissenschaften - befristet

Universität Bremen - Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften - BRISE

An der Universität Bremen ist am Fachbereich für Human- und Gesundheitswissenschaften unter Vorbehalt der Stellenfreigabe zum 1. März 2023 - befristet bis zum 28.02.2025 - eine 1,0 Stelle für eine:n
Wissenschaftliche:r Angestellte:r (promoviert) (w/m/d) -
Entgeltgruppe TV-L E14

zur Koordination der längsschnittlichen Interventionsstudie BRISE („Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung) in Vollzeit zu besetzen.

Berufsgruppe

Wissenschaft und Forschung

Eingruppierung

Entgeltgruppe 14 TV-L

Besetzbar

zum 1. März 2023

Bereich

BRISE begleitet seit 2017 eine Kohorte von circa 500 Kindern zwischen Säuglingsalter und Schuleintritt. Ziel ist es, den Einfluss früher Fördermaßnahmen (und deren Verkettung) und der familiären sozio-ökonomischen Situation auf die kindliche Entwicklung, Gesundheit und Schulfähigkeit zu untersuchen. Dazu werden längsschnittlich Erhebungen mit den Familien und Bildungseinrichtungen, die die Kinder besuchen, durchgeführt.

Aufgabengebiet

  • Koordination, Supervision und Qualitätsmanagement der Erhebungen mit den Familien und Bildungseinrichtungen, der Panelpflege und zugehöriger Arbeitsroutinen
  • Koordination, Supervision und Qualitätsmanagement der Erhebungen in Bildungseinrichtungen (u.a. Kindertagesstätten) sowie der Aufgaben in der Rekrutierung und Panelpflege
  • Kommunikation, Kontaktaufbau und -pflege zu Projektpartnern und Interessensgruppen der Studie (u.a. Träger der frühen Bildung, Kindertagesstätten)
  • Interessenvertretung in der Programmleitungsgruppe und anderen Gremien des Projektes
  • Regelmäßiger Austausch mit Vertretern der beteiligten Ressorts des Bremer Senats
  • Umsetzung der lokalen Pressearbeit in Absprache mit den Kooperationspartnern aus Wissenschaft und der Stadt Bremen
  • Organisation von projekteigenen Tagungen, Konsortiumstreffen, Steuerungsgruppentreffen, Treffen des wissenschaftlichen Beirats
  • Organisation von Fortbildungs- oder Supervisionsveranstaltungen für Mitarbeiter:innen und von Arbeitsgruppentreffen
  • Umsetzung und Pflege des Datenschutz- und Datenmanagementplans sowie der Vereinbarungen innerhalb des überregionalen wissenschaftlichen Konsortiums

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium und Promotion in der Psychologie oder einem angrenzenden Fachgebiet
  • Mehrjährige Berufserfahrung mit wissenschaftlichen Forschungsprojekten
  • Erfahrung in der Koordination oder Supervision von Arbeitsprozessen
  • Erfahrung im Forschungstransfer und/oder Kommunikation mit städtischen Einrichtungen
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch (CEF-C1)
  • Kenntnisse der Standardsoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware)
  • Ausgeprägte Zielorientierung und Organisationsfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft

Wünschenswert sind

  • Erfahrungen mit Längsschnittstudien oder der Arbeit in Forschungsverbunden
  • Erfahrung in Umgang und Pflege von Datenbanken
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse

Kennzeichen

A 318/22

Bewerbungsfrist

16.12.2022

Allgemeine Hinweise

Wir bieten

  • Interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Vielfältige Möglichkeiten der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Interdisziplinäres, forschungsorientiertes Arbeitsumfeld
  • Einbindung in ein gut vernetztes Forschungskonsortium
  • Inhaltliche und technische Unterstützung der Arbeitsabläufe
  • Teamorientiertes Arbeiten

Die Universität ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.
Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen am Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungshinweise

Eine Eingangsbestätigung wird per E-Mail erteilt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Ansprechperson

Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Birgit Mathes (Email: birgit.mathes@uni-bremen.de)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer zu richten an:

PD Dr. Birgit Mathes
Projektleitung BRISE
Universität Bremen
Mary-Somerville-Straße 3, 28359 Bremen
oder per E-Mail (als einzelnes PDF-Dokument) an birgit.mathes@uni-bremen.de